Übervölkerte Städte

 

Problematische Wohnverhältnisse waren in der Romantik keine Seltenheit: Viele Menschen zogen vom Land in die Stadt, um dort in den Fabriken zu arbeiten. Dort allerdings waren Wohnungen und Schlafplätze Mangelware und daher recht teuer.

 

Um sich überhaupt eine Wohnung leisten zu können, nahmen viele Familien noch Übernachtungsgäste gegen Geld, so genannte Schlafburschen oder Schlafgänger, auf. Das konnten bei einer Wohnung mit zwei Zimmern schon einmal bis zu 20 Personen pro Nacht sein. Die Ausstattung in den Wohnungen war dürftig. Toiletten gab es oft nur im Hof, beheizt war als einziger Raum die Küche. Ein eigenes Badezimmer hatten nur ganz wenige Wohnungen.

 

Zurück zum Überblick

 

So sahen übrigens die Schultoiletten vor 120 Jahren aus.
 

Kontakt