Die vielleicht wichtigste

Erfindung der Menschen

 

Feuer machen ist eine der wichtigsten Entdeckungen der Menschheit –  mit Feuer konnte der Steinzeitmensch seine Nahrung zubereiten, wilde Tiere vertreiben. Feuer gab Licht und Wärme.

 

Wie die Menschen entdeckt haben Feuer zu machen, weiß man heute nicht mehr ganz genau. Tatsache ist aber, dass der Mensch vor rund 40.000 Jahren bereits in der Lage war, selbst ein Feuer zu entfachen.

 

Dazu hatte er zwei Möglichkeiten: Er konnte Feuer schlagen oder Feuer bohren. Beim Feuerbohren musste er einen Holzstab mit Hilfe eines Bogens in einer geschnitzten Vertiefung auf einem Brett schnell hin und her bewegen. Durch die Reibung begann es warm zu werden, bald danach zu qualmen und zu glühen. Fielen die Funken auf brennbares Material wie zum Beispiel den Zunderpilz, konnte ein Feuer entstehen.

 

Zum Feuer schlagen benötigte man einen Feuerstein und einen Markasit. Markasit ist ein Stein, der Eisen enthält. Schlug  man nun beide Steine gegeneinander entstanden Funken. Diese Funken fing man dann wiederum mit Zunderpilz auf und begann dann vorsichtig zu pusten. Mit Stroh und Holz gefüttert konnte daraus ein wärmendes Feuer vor der Hütte werden. Wie das genau geht kannst Du Dir auch in diesem Video ansehen!

 

 


Zurück zum Überblick

 

 

 

 Das Urfeuerzeug.

 

Kontakt