Der erste Heißluftballon ging 1783 in Frankreich in die Luft.

 

Zurück zum Überblick

 

  


Ein Ideenfeuerwerk bringt viele wichtige Erfindungen auf den Weg

 

Viele große Erfindungen fallen in die Zeit der Klassik: 1783 wurde in Frankreich erstmals mit einem Heißluftballon gefahren werden, es entstand ein Vorläufer unseres heutigen Autos, der so genannte Dampfwagen und Benjamin Franklin entwickelte den Blitzableiter. Die Textilindustrie wurde von James Hargreaves revolutioniert, der einen automatischen Webstuhl konstruierte. Man nannte diese Maschine witziger Weise „Spinning Jenny“.

Für den Transport und die Haltbarkeit von Lebensmitteln hingegen war die Erfindung von Nicolaus Appert maßgebend. Der Koch und Konditor machte Nahrungsmittel haltbar, indem er sie in tönernen oder gläsernen Gefäßen für mehrere Stunden in kochendes Wasser tauchte und anschließend mit Korken und Wachs luftdicht verschloss. Die Konserve war erfunden.


Schule war bei so viel Bildung natürlich ebenfalls ein wichtiges Thema. Neu eingeführt wurde der Schultyp des humanistischen Gymnasiums. Hauptfächer waren neben Altgriechisch und Latein auch Geschichte, Philosophie und Mathematik.

 

 

Oben seht Ihr eine vertikale

Kesseldampfmaschine und

die erste gläserne Konserve

von Nicolaus Appert.

Kontakt