Stoff statt Felle

 

Wichtigste Neuerung der Mode in der Metallzeit: Zur Herstellung von Kleidung wurden nun nicht mehr nur Felle, sondern auch Stoffe verwendet.

 

Männer trugen knielange, von einem Gürtel gehaltene Tücher. Um die Schulter wärmte sie ein umhangartiger Mantel, der von einer großen Nadel zusammengehalten wurde. Die Füße wurden von Wollsocken und Lederschuhen bedeckt.

 

Frauen kleideten sich mit einer Bluse und einen von einem Gürtel gehaltenen Rock. Dazu zogen sie Armstulpen und einen Halskragen an.

 

 

 

 

Rechts seht ihr ein keltisches

Fürstenpaar, wie es um

die Zeit kurz vor Christi Geburt

ausgesehen haben könnte.

 


 

 
 

 

Zurück zum Überblick

 

Kontakt